Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 21.09.2019

Direkt zum Yogagurt Test

Yoga Übungen

Suchst Du nach einer guten Möglichkeit, deinem Alltagsstress zu entfliehen? Dann bieten Yoga Übungen eine der besten Möglichkeiten, um das zu realisieren.

Direkt zum Yogagurt Test

Anzeige

Beim Yoga geht es in erster Linie darum, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Yoga Übungen verbinden dabei Bewegung und Atmung miteinander. Natürlich spielen auch Dehnungen ein wichtige Rolle. Das heißt aber nicht, dass man ganz besonders beweglich sein muss, um mit dem Yoga zu beginnen.

Yoga Übungen

Erfahre, welche Yoga Übungen sich wann lohnen.

Denn es gibt auch eine große Auswahl an Übungen, die beim Anwender keine ausgeprägte Beweglichkeit voraussetzen. So kann man ein anfängliches Gefühl für die Übungen bekommen und die Beweglichkeit nach und nach verbessern.

Dabei ist deine Beweglichkeit nicht das einzige, worauf Yoga einen positiven Einfluss nimmt. Denn regelmäßiges Yoga, verbessert auch deine Koordination, dein Körpergefühl und auch dein Selbstvertrauen. Selbstverständlich wirkt Yoga sich auch auf deine Muskelkraft aus und verbrennt, je nach Yoga Stil, eine Menge Energie. Daher kann Yoga Dir auch beim abnehmen helfen.

Anzeige

Yogagurt »Mathadi« extralang mit stabilem Metall-Ring-Verschluss 300x 3,8 cm / Gelb

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 21. September 2019 17:14
Detailsbei
ansehen

Dementsprechend sind Yoga Übungen natürlich sehr vielseitig und können Dir bei den unterschiedlichsten Zielstellungen helfen.

Zudem gibt es auch einige gute Hilfsmittel, wie zum Beispiel den Yogagurt oder den Yogablock. Beide können Dir helfen, deine Yoga Übungen entweder einfacher umzusetzen oder sie noch intensiver zu gestalten. Ansonsten ist natürlich eine Yogamatte ein empfehlenswertes Hilfsmittel, welche die Durchführung der vielen sitzenden und liegenden Übungen angenehmer macht.

Vor dem Training mit der Yogagurt immer warm machen!

Grundsätzlich brauchst Du aber keine Hilfsmittel, um mit dem Yoga zu beginnen. Diese sollen wirklich nur als Unterstützung dienen und auch nicht bei jeder deiner Übungen zum Einsatz kommen.

Welche Yoga Übungen gibt es?

Es gibt mittlerweile unzählige verschiedene Yoga Stile und dementsprechend noch weitaus mehr Übungen. Die Auswahl an Übungen ist wirklich kaum zu überschauen. Daher möchten wir uns hier auf ein paar der grundlegenden Yoga Übungen beschränken.

Yoga Übungen

  • Der Lotussitz
  • Die diagonale Katze

Der Lotussitz ist die Übung, die den meisten sofort einfällt, wenn sie ein Yoga denken. Um in einzunehmen, begibst Du dich zuerst in den Schneidersitz. Achte darauf, dass deine Hüftgelenke höher sind als die Knie. Nun lege deinen rechten Fuß auf den linken Oberschenkel. Hilf ruhig mit deinen Händen etwas nach, falls Du dabei noch Schwierigkeiten hast. Ist dass geschafft, befindest Du dich schon mal im halben Lotussitz. Um in den vollen Lotussitz zu kommen, muss der linke Fuß noch auf den rechten Oberschenkel. Jetzt kannst Du, wie es üblich ist, deine beiden Handrücken auf den Oberschenkeln ablegen und so lange wie möglich im Lotussitz verharren. Das siehst du auch hier auf Google.

Für die diagonale Katze nimmst Du zuerst einen Vierfüßlerstand ein. Dabei sollten sich deine Hände ungefähr unter den Schultern und deine Knie ungefähr unter den Hüften befinden. Nun strecke, mit der nächsten Einatmung, deinen linken Arm und dein rechtes Bein aus. Versuche diese Position zwischen 30 und 45 Sekunden zu halten und wechsele dann die Seite. Danach kannst Du die Übung beliebig oft wiederholen

Welche Yoga Übungen sind für dich geeignet?

Welche Übungen für Dich am besten geeignet sind, kommt natürlich ganz auf deinen Trainingszustand und deine persönlichen Ziele an. Wenn Du gerade erst einsteigst, empfehlen sich leicht umsetzbare Yoga Übungen, zum Beispiel aus dem Hatha Yoga.

Welche Yoga Übungen für dich geeignet sind:

    • Von deinem Trainingsstand und deiner Zielstellung abhängig
    • Hatha Yoga Übungen für Einsteiger
    • Bikram Yoga und dynamische Übungen um Gewicht zu verlieren
  • Statische Übungen für Meditation und Muskelkraft

Wenn Du Yoga nutzen möchtest, um deine körperliche Fitness zu verbessern und Gewicht zu verlieren, bietet sich zum Beispiel das Bikram Yoga, oder auch Hot Yoga an. Dass ist ein Yoga Stil, der bei einer Raumtemperatur von 40°C und einer Luftfeuchtigkeit von 40% ausgeführt wird.

Anzeige

Grundlegend, können wir auch zwischen dynamischen und statischen Yoga Übungen Unterscheiden. Also Übungen mit und ohne Bewegung. Hier wäre natürlich die dynamische Variante sinnvoller, wenn es Dir darum geht, fit zu werden und Körperfett zu verlieren. Auch der neuere Power Yoga Stil eignet sich gut, um viele Kalorien zu verbrennen.

Denn die statischen Yoga Übungen sind mehr für die meditativen Aspekt des Yoga nützlich. Zudem sind diese auch oft mit Haltearbeit verbunden, so dass sie auch förderlich für deine Muskelkraft sind.

Yogagurt Test anschauen

Tipps und Tricks für die Auswahl der Yoga Übungen

Es ist extrem wichtig, dass Du Spaß an deinen Yoga Einheiten hast und bei deinen Übungen auch abschalten kannst. Daher raten wir Dir, wirklich nur die Übungen durchzuführen, die Dir auch wirklich gut tun. Denn das garantiert Dir letzten Endes deines Erfolge und hält auch deine Motivation oben. Denn nicht jede Übung ist auch für jeden Anwender angenehm. Zudem ist die Auswahl an Übungen groß genug, dass Du dir auch die Übungen heraus picken kannst, die Dir weiter helfen.

Yoga Tipps:

    • Führe nur Yoga Übungen durch, die Dir auch wirklich gut tun
    • Probiere immer wieder neue Übungen aus
  • Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg

Dazu ist es natürlich notwendig, immer mal wieder eine neue Übung auszuprobieren. So wirst Du nach und nach die Übungen finden, die am besten zu Dir passen. Übungen, welche Dir nicht gut liegen, kannst Du dann einfach außen vor lassen.

Außerdem ist es, gerade beim Yoga, wichtig, dass Du deine Übungen regelmäßig durchführst. Denn wie bei fast allen Sportarten, sind deine Trainingserfolge auch hier, stark von der Kontinuität abhängig.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Yogagurt Ratgeber

Anzeige