Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 18.07.2019

Direkt zum Yogagurt Test

Yogagurt Anwendung

Der Yogagurt gilt als eines der beliebtesten Hilfsmittel, um Yoga Übungen intensiver oder einfacher gestalten zu können.Dabei sind sie in ihrer Anschaffung sehr günstig und die Yogagurt Anwendung ist zudem sehr einfach umsetzbar.

Direkt zum Yogagurt Test

Anzeige

Grundlegend gibt es zwei Zielsetzungen, die mit der Yogagurt Anwendung erreicht werden können. Dabei kannst Du entweder versuchen, deine Dehnungen zu intensivieren und damit versuchen, deine Beweglichkeit auszubauen oder dich an Übungen heranwagen, die ohne Hilfsmittel noch nicht möglich wären.

Yogagurt Anwendung

Bevor du mit dem Training anfängst, solltest du dir die Yogagurt Anwendung durchgelesen haben.

Dabei kann der Yogagurt zum beispiel als Verlängerung deiner Arme dienen. So, dass Du durch zu an dem Gurt einen Dehnreiz setzen kannst. So kannst Du zum Beispiel, bei sitzenden Ansanas, eine wunderbare Dehnung im Bereich des hinteren Oberschenkels erreichen. Dazu legst Du dir den Gurt einfach um den Fuß und kannst nun durch Zug an dem Gurt ein Dehnung einleiten. Das lässt sich zum Beispiel auch hervorragend Anwendung, um Dehnungen im Bereich der Arme zu intensivieren.

Anzeige

Yogagurt »Amita« mit stabilem Metall-Ring-Verschluss 260 x 3,8 cm / Lemon

9,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Juli 2019 21:10
Detailsbei
ansehen

Zudem kannst Du deinen Yogagurt auch, mit Hilfe des Verschlusses, zu einer Schlaufe binden. So kannst Du ihn, zum Beispiel bei Ansanas in der hocke, um deine Unterschenkel legen. Dadurch bekommst Du mehr Stabilität und Sicherheit bei deinen Übungen. So kannst Du dich besser auf das wesentliche konzentrieren und die jeweiligen Position, auch länger halten.

Vor dem Training mit der Yogagurt immer warm machen!

Daher eignet sich die Yogagurt Anwendung natürlich in erster Linie für Einsteiger, kann aber auch für Fortgeschrittene sinnvoll sein. Besonders, wenn man mit der Verbesserung der Beweglichkeit nicht weiter kommt, kann ein Yogagurt den nötigen Reiz setzen, damit wieder neue Erfolge verzeichnet werden können.

Wie sieht eine optimale Yogagurt Anwendung aus?

Die Yogagurt Anwendung sollte optimalerweise nur unterstützend erfolgen. Das bedeutet, dass Du ihn nur dann einsetzen solltest, wenn Du bei einer Übung nicht weiter kommst oder sie ohne Unterstützung nicht möglich ist. Zum Beispiel bei neuen Yoga Übungen, für die Dir noch das nötige Gefühl fehlt, kann Dir eine Yogagurt helfen, die Übung sicherer auszuführen.

optimale Yogagurt Anwendung:

  • Sollte nur unterstützend erfolgen
  • Nur wenn Du bei einer bestimmten Übung nicht weiter kommst
  • Oder eine Übung ohne hilfsmittel nicht möglich ist
  • Großteil der Übungen ohne Yogagurt durchführen

Denn Yoga Übungen sind an sich nicht dazu gedacht, mit Hilfsmitteln durchgeführt zu werden. Daher sollte man diese wirklich nur unterstützend einsetzen, um zum Beispiel ein besseres Gefühl für neue Übungen zu bekommen.

Denn von den positiven Wirkungen der Yoga Übungen kannst Du nur dann profitieren, wenn Du die Übungen auch richtig durchführst, was in der Regel nicht gegeben ist, wenn alle Übungen nur durch Hilfsmittel absolviert werden. Daher solltest Du versuchen, den Großteil deiner Übungen ohne Hilfsmittel durchzuführen und den Yogagurt nur dann einzusetzen, wenn es wirklich sinnvoll ist.

Was muss man bei der Yogagurt Anwendung beachten?

Bei der Yogagurt Anwendung ist es in erster Linie wichtig, dass Du beiden Enden des gurtes sicher umfasst hast, bevor Du deine Übungen beginnst. Sollte Dir ein Ende des Gurtes während der Übungsausführung aus der Hand rutschen, könntest Du dabei Verletzungen wie zum Beispiel Muskelzerrungen zuziehen.

Wirkungseise der Yoga Übungen:

  • Körperliche Entspannung
  • Lindern von Kopf- und Rückenschmerzen
  • Vermindern von Verspannungen des Schulter- Nacken Bereiches
  • Steigert die Vitalität
  • Stärkung des Immunsystems
  • Kräftigung von Muskulatur

Ansonsten solltest Du darauf achten, dass Du direkten Kontakt mit der haut vermeidest, was natürlich nicht immer möglich ist. Denn die meisten Yogagurte bestehen aus natürlicher Baumwolle, die in der Regel sehr Rau sind. Wenn das Material an der Haut reibt, können Wunde Stellen die Folge sein. Speziell für dieses Problem, gibt es sogar Yogagurte, die in der Mitte ein kleines polster haben, sodass sich die Haut nicht wund reiben kann.

Anzeige

Yogagurt »Mathadi« extralang mit stabilem Metall-Ring-Verschluss 300x 3,8 cm / Gelb

9,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 18. Juli 2019 21:10
Detailsbei
ansehen

Ansonsten solltest Du dich bei der Yogagurt Anwendung, voll und ganz auf die Atmung und die Durchführung der Übung konzentrieren. Für viele, die gerade erst beginnen, mit dem Yogagurt zu arbeiten, ist dies nicht immer einfach, da die Yogagurt Anwendung noch sehr ungewohnt ist.

Yogagurt Test anschauen

Tipps und Tricks für die Yogagurt Anwendung

Zum Schluss möchten wir Dir noch ein paar sinnvolle Ratschläge für die Yogagurt Anwendung mit auf den Weg geben.

Zum einen kannst Du deinen Yogagurt auch wunderbar benutzen, um deine Yogamatte damit zu .verschließen. Dazu bindest Du den gurt einfach um deine zusammengerollte Matte und verschließt ihn. Dann kannst Du ihn dir über die Schulter legen und ganz bequem transportieren.

Warm Up vor dem Yogagurt Training:

  • Yogamatte mit dem Yogagurt transportieren
  • Yogagurt zusammengerollt transportieren
  • Darauf achten, dass der Gurt aus Baumwolle besteht, damit Du ihn waschen kannst

Zudem kannst Du deinen Yogagurt einfach zusammenrollen. So kannst Du ihn in deine Tasche stecken und ganz platzsparend transportieren. Dadurch kannst Du ihn wunderbar mit ins Studio oder in die Schule nehmen. Das macht dich bei deiner Yogagurt Anwendung natürlich sehr flexibel.

Außerdem ist es sinnvoll, darauf zu achten, dass der Yogagurt aus einem natürlichen Material, wie zum Beispiel Baumwolle besteht. Denn so kannst Du sichergehen, dass Du deinen Gurt auch von Zeit zu Zeit waschen kannst. Denn nach einigen Anwendungen, besonders bei hellen Farbtönen, können sich dunkle Schweißflecken auf den gurt abzeichnen. Dann ist es natürlich angenehm, wenn man die Flecken auch wieder raus  waschen kann. Außerdem kannst Du bei einem gurt aus natürlichem Material auch sicher sein, dass dieser hautfreundlich und frei von Schadstoffen ist.

Like, teile und kommentiere jetzt den kostenlosen Yogagurt Ratgeber

Anzeige